Shopping Cart (0 Items)

  There are no items listed.
--------------
Subtotal : 0 €
--------------

code and shadow; reverse
Lena Grossmann, 2020

Dieses Buch beinhaltet ein Zeichensystem sowie seine Ausführung anhand von 64 Zeichen, die alltägliche Körperpositionen und Übersprungshandlungen beschreiben. Universelle Bewegungssprache wird zum lesbaren Code, zur Sprache, die soziale Räume strukturiert. Distanz, Nähe, Abgeschlossenheit, Dialogpotential und mimetische Bezüge etc. werden kommuniziert und erzeugen Handlungsspielraum, wobei der Körper der Wissensspeicher ist. Die Zeichen funktionieren als eine Akkumulation von anatomischen sowie psychisch-sozialen Relationen und Eigenschaften der einzelnen Bewegungen und bilden so Objektcharakter aus. Der Fokus innerhalb der Bewegung kann beständig variieren. System und Zeichen bilden Arbeitsform und Archiv der Performance code and shadow; reverse TRIO.

Dieses Buch erschien anlässlich der Performance code and shadow; reverse TRIO am 17./ 18./ 19. Januar 2020 im Kunstraum München. Die Performance code and shadow; reverse TRIO entsteht im Kunstraum als eine performative Raumstruktur. Sie wird von drei Tänzer*innen aktiviert und untersucht körperliche Handlung als sprachliche Struktur. Ausgehend von Alltagsbewegungen werden Zusammenhänge von Bewegung, Rhythmus und Sprache hergestellt und ihre Lesart untersucht. Kommunikationsbewegungen bilden das Bewegungsrepertoire der Tänzer*innen, wobei die Bewegungen durch ihren ursprünglich alltäglichen Gebrauch einen für die Betrachter*innen lesbaren Code in sich tragen und so körperliche Zugänglichkeit ermöglichen. Innerhalb der Performance transformieren sich die Bewegungen, verlieren ihren Kontext und erreichen neue Formen, indem sie zu einem körperlichen Abdruck oder Schatten der Ursprungsbewegung entwickelt werden. Die einzelnen »Körper im Raum«, Besucher*innen, Tänzer*innen, Raumstruktur und Publikation treten als eigenständige Zustände zurück, während ihr Zusammenhang und ihr mimetisches Potential vorrangig wird. Somit nehmen die Körper eine Art Platzhalterfunktion ein, um Raum und Bewegung als Potential und situatives Moment zu verstehen.

Künstlerische Leitung, Choreographie: Lena Grossmann
Tanz: Jonas Droste, Kelly Kaspar, Yurika Yamamoto
Raum: Annabell Lachner, Lena Grossmann
Content Publication: Lena Grossmann
Design: Maria VMier

132p., softcover, 2c offset, folded poster as envelope, card, 16 x 20 cm

ISBN: 978-3-947250-25-7

NEW!

1st Edition of 300, English
14 €* Add to Cart
* According to the §19 UStG we are not required to charge German sales tax (small business) / Keine Ausweisung der Mehrwertsteuer gemäß §19 UStG (Kleinunternehmer)